Zum Inhalt springen
Kontaktformular

Magento Commerce wird zu Adobe Commerce

Was hat sich verändert für den Anwender und was passiert mit Magento Open Source?

Nach der Übernahme von Magento 2018 entschied sich Adobe dieses Jahr im April für den nächsten Schritt der Verbindung beider Marken. Hintergrund dafür ist der wachsende Markt im Onlinehandel und die stärkere Integration von Magento in Adobe. Ziel ist die Abgrenzung von anderen E-Commerce Lösungen, die durch die Eigenentwicklung und weitere Adobe Produkte in Unabhängigkeit von Drittanbietern etabliert werden soll. Adobe Commerce wird somit komplett in die umfassende Adobe Experience Cloud integriert.

Das neue Branding bezieht sich nur auf die Produkte Magento Commerce und Adobe Commerce Cloud. Die kostenfreie Open Source Version bleibt als eigene Marke bestehen und wird auch weiterhin von uns in passenden Szenarien verwendet. Schon bei der Übernahme von Magento 2018 hat Adobe versichert, die kostenlose Open Source Version und die Magento Association weiterhin umfangreich bei der Weiterentwicklung zu unterstützen und hat dies jetzt noch einmal bekräftigt.

Auch für den Anwender von Magento Open Source ändert sich nichts. Im Grunde ist ebenfalls bei der lizenzpflichtigen Software nichts weiter zu beachten - außer eben das neue Branding. Man kann allerdings erwarten, dass Adobe Commerce weitere Adobe Produkte einbindet und sein E-Commerce zu einer Alles-aus-einer-Hand-Lösung ausweitet.

Von uns als offiziellem Adobe Bronze Solutions-Partner erhalten Sie weiterhin Knowhow und Unterstützung für beide Lösungen aus einer Hand: Adobe Commerce und Magento Open Source.